Brandenstein-Orgel von 1721

Ein poetisches Kleinod

Die Orgel in der evangelischen Kirche in Obereisenheim wurde im Jahr 1721 von Johann Adam Brandenstein gebaut.

 

Das kleine Instrument besticht durch seinen warmen und poetischen Klang, der sich wunderbar für die Wiedergabe des Wohltemperierten Claviers eignet.

Disposition:

Principal 8´

Flaut 8´

Gamba 8´

Gedackt 8´

Octav 4´

Spitzflauten 4´

Quint 3´

Superoctav 2´

Mixtur 1´

 

Subbaß 16´

Posaunenbaß 8´

 

Restauriert 2005 durch Jann Orgelbau

Was Sie vielleicht noch nie gehört haben:

Ein besonderes Schmuckstück der Orgel ist das Register Gamba 8´.

 

Mit ihrer langsamen Ansprache und dem sehr charakteristischen Klang klingt die Gamba wie ein echtes Streichinstrument.

 

Bei der Aufnahme wurden sehr viele spannende Farbmischungen mit diesem wundervollen Register eingesetzt.

Für einen entspannten Atem:

Für den natürlichen Klang und die ungezwungene Ansprache der Pfeifen wurde die Aufnahme ohne Motor mit handgeschöpftem Wind produziert.

Foto: © Petr Kutek

Informieren Sie sich hier auf der Webseite über den neuesten Stand oder

Lassen Sie sich Bescheid sagen,
sobald die CD fertig ist!

Tragen Sie dafür einfach Ihre Email-Adresse in das Feld unten ein und klicken Sie auf "Informiert sein".

 

Ihre Email werden wir ausschließlich zu diesem Zweck verwenden, streng vertraulich behandeln und nicht an Dritte weitergeben. Sie können Ihre Email jederzeit aus der Liste löschen.